Eine wunschöne Gipfeltour von Schröcken zum höchsten Gipfel im Lechquellgebirge der Braunarlspitze. Teilweise beinhaltet der Aufstieg Kletterpassagen.

Statistics

5 - 6

hrs

1,654

m

1,279

m

27

max°

Difficulty

FATMAP difficulty grade

Difficult

Description

Von Schröcken führt ein Schotterweg zur Alpe Felle.

Der Pfad führt weiter bergan bis man nach Fürggele bzw.

Braunarl abzweigt.

Den Steig weiter bis zur Abzweigung Butzensee.

Hier kann man sich entscheiden ob man zuerst zum Butzensee wandert und die schöne Stimmung am See genießt.

Ansonsten geht es rechts weiter Richtung Fürggele.

Links vorbei an der Sonntag Wanne über den steilen Weimarer Steig zur Braunarlspitze.

Teilweise gilt es einige Kletterpassagen des I + II Grades zu bewältigen.

Die Fernsicht am Gipfel entschädigt für jede Aufstiegsstrapaze.

Der Abstieg führt über steile Felswände und Geröll.

Der Abstiegspfad endet am Theodor-Praßler-Weg.

Ab hier links den gerölligen Pfad folgend.

Zum Butzensattel und runter zum Butzensee.

Vom Butzensee über einen Anstieg zum Mohnensattel und weiter zur unteren Gaisbühelalpe nach Tanegg und Oberlech.

Mit der Bergbahn Oberlec-Lech geht es zurück ins Tal.

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind absolut erforderlich.